Barber's London Dry Gin

Preis: CHF 36.00

- +

ÜBER DEN GIN:

Sowohl Chirurgen als auch Barbiere arbeiten mit scharfen Klingen und Scheren. Dies war auch der Grund warum sie bis 1745, zumindest in England, Seite an Seite gearbeitet haben bzw. auch gerne mal den Job des jeweils anderen übernommen haben. Dass dies nicht nur aus hygienischer Sicht höchst bedenklich ist, muss nicht extra erwähnt werden. Diese Missstände wurden auch dem damaligen König von England George II.  bewusst und er verordnete, dass beide Berufe fortan getrennt voneinander ausgeübt werden müssen.
Wie es oft der Fall ist, behält man alte Gewohnheiten bei. So war es auch bei den Barbieren der Fall, die Gin als Desinfektionsmittel kennengelernt hatte. Gin war zu der damaligen Zeit extrem günstig und deshalb ein gern verwendetes Mittel um Wunden die vor oder nach der Operation aufgetreten sind zu desinfizieren. Die Barbiere benutzen den Gin deshalb um die Haut des Kunden, die nach der Rasur oft kleine Schnitte aufwies, zu reinigen. Gin hatte allerdings auch den weiteren Vorteil, dass er durch die verwendeten Botanicals einen angenehmen Geruch aufwies. Er eignete sich also ideal als After-Shave, da er die Kunden vor Infektionen schütze und sie nach der Rasur außerdem mit einem angenehmen Geruch nach Hause gingen, der bei einem guten Gin an ein teures Parfüm erinnert hat.
Wie zu erwarten, ist der Barbers Gin eher etwas für Puristen. Der Barbers Gin schmeckt unverfälscht nach Gin. Der Hersteller selber bringt es ganz gut auf den Punkt: „ A clear clean straightforward example of a London Dry Gin“.

FACTS: 

ALKOHOLGEHALT (% VOL): 40,0
FLASCHENINHALT: 700 ML
HERKUNFTSLAND: USA
Gin TYP: London Dry Gin

Botanicals:

Anis, Angelikawurzel, Kardamom, Koriander, Thymian, Wacholderbeeren, 

Aroma Profil: